iPhones gebraucht - Vorteile und worauf beim Kauf zu achten ist

iPhones liegen seit Jahren ungebrochen im Trend - die Smartphones von Apple gelten zur absoluten Oberklasse in der Handywelt. Die Geräte sind allerdings auch entsprechend teuer, weshalb es sich anbietet, statt eines Neugerätes lieber gebrauchte iPhones zu kaufen. Gebrauchte iPhones: Welche... >> mehr erfahren
iPhones liegen seit Jahren ungebrochen im Trend - die Smartphones von Apple gelten zur absoluten Oberklasse in der Handywelt. Die Geräte sind allerdings auch entsprechend teuer, weshalb es sich... mehr erfahren »
Fenster schließen
iPhones gebraucht - Vorteile und worauf beim Kauf zu achten ist

iPhones liegen seit Jahren ungebrochen im Trend - die Smartphones von Apple gelten zur absoluten Oberklasse in der Handywelt. Die Geräte sind allerdings auch entsprechend teuer, weshalb es sich anbietet, statt eines Neugerätes lieber gebrauchte iPhones zu kaufen.

Gebrauchte iPhones: Welche Vorteile bringt der Kauf

Die Smartphones von Apple zeichnen sich durch ihre hohen Preise aus - das iPhone X knackte unlängst sogar die 1000 EUR Marke. Es ist daher naheliegend, zu einem gebrauchten iPhone zu greifen, denn B-Ware ist naturgemäß günstiger als ein neues Gerät. Die Preisunterschiede liegen zum Teil bei mehreren hundert Euro - gerade die aktuelle Generation verliert im ersten Jahr in der Regel viel Wert. Allerdings sollte hier beachtet werden, dass der Preisverfall natürlich deutlich geringer ist als z. B. bei einem Samsung-Gerät. Nichtsdestotrotz können Käufer hier teilweise viel Geld sparen, denn auch die älteren Geräte bieten hier als Gebrauchtware dank des schnelllebigen Smartphone-Marktes ein top Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hohe Qualität und alle Apple-Vorteile zum geringen Preis

iPhones sind neben einer top Software und Hardware auch mit hochwertigen Materialien produziert und überzeugen Nutzer mit einer guten Haptik - statt auf billigen Kunststoff setzt Apple seit langem auf hochwertiges Aluminium. Auch das Retina-Glas überzeugt Smartphone-Nutzer seit Jahren. Hinzu kommt, dass Apple-Liebhaber mit den hochwertigen Geräten meistens sorgsamer umgehen, als man es mit einem Billig-Gerät machen würde. Wer gebrauchte iPhones kauft, kann sich nicht selten auf hohe Qualität freuen, die im Idealfall nur von ein paar wenigen Gebrauchsspuren getrübt wird.

Gebrauchte iPhones für die eigenen Ansprüche finden - so klappt’s

Wer auf der Suche nach gebrauchten iPhones ist, sollte sich natürlich zuerst überlegen, welches iPhone das Richtige ist.

Der passende Jahrgang: die geeignete iPhone-Generation

Grundsätzlich gilt natürlich: Je älter die Generation, desto günstiger auch das iPhone. Allerdings ist von sehr alten Geräten abzuraten - nicht nur wegen der veralteten Hardware, sondern auch wegen der unzureichenden Software. Das aktuelle Betriebssystem iOS 11 wird zum Beispiel nur noch für Smartphones ab dem iPhone 5s ausgerollt, selbst das iPhone 5 wurde mittlerweile also aussortiert. Wer darauf keine Software-Updates mehr erhält, riskiert somit Sicherheitslücken.
Wer kein High-End-Modell braucht, kann ruhig zum iPhone 6 oder 6s greifen - die Geräte bieten nach wie vor solide Leistungen, die im Alltag absolut ausreichen. Im Vergleich zur nächsten Generation ist die 6er-Reihe zudem nochmal ein ganzes Stück günstiger. Wer nach einem kompakten, kleinen Gerät sucht, wird mit dem iPhone SE ein passendes Smartphone finden.

Etwas teurer, aber dafür immer noch in der aktuellen Oberklasse angesiedelt, sind das iPhone 7 bzw. 7 Plus und das iPhone 7s. Mit der Dual-Kamera bietet die Plus-Version einen enormen Vorteil gegenüber den bisherigen Smartphones, allerdings müssen Käufer dafür natürlich auch tiefer in die Tasche greifen.
Die neuesten iPhones sind auch als gebrauchte Versionen teurer als ältere Modell. Wer jedoch auch mit dem jeweiligen Vorgängermodell des aktuellen iPhones zufrieden ist, kann je nach Gebrauchszustand viel Geld sparen.

Verschiedene Speichergrößen der iPhones

Wer sich gebrauchte iPhones ansieht, wird schnell merken, dass sich die Preise je nach Speichergröße des Gerätes teilweise enorm unterscheiden. Diese ist bei iPhones besonders relevant, denn anders als z. B. bei Samsung lässt sich der Speicher nicht per SD-Karte erweitern.
Während bei älteren Modellen die 16GB-Variante noch die Norm war, sind die Standardgeräte mittlerweile mit 32GB ausgestattet. Noch mehr Speicher gibt es bei den 128GB-Geräten, wer besonders viele Dateien ablegen möchte, greift zur Luxus-Variante mit 256GB - diese gibt es aber nur beim iPhone 7 und iPhone 8.
Grundsätzlich dürfte den meisten Durchschnittsnutzern die 32GB-Variante absolut ausreichen. Wer öfter Fotos oder Videos aufnimmt und viele große Dateien - etwa für den Beruf - abspeichert, greift zur 128GB-Variante. 256GB brauchen für gewöhnlich nur echte Powernutzer.

Worauf beim Kauf gebrauchter iPhones zu achten ist

Funktionstüchtigkeit des Gerätes

Wer ein gebrauchtes iPhone kauft, sollte auf jeden Fall die Funktionstüchtigkeit des Gerätes prüfen. Gerade bei Privatverkäufen ist das wichtig, um unnötigen Ärger zu vermeiden. Wer einen eventuellen Defekt am iPhone erst Zuhause bemerkt, hat bei einem Kauf von Privatpersonen kaum noch Chancen, das Gerät zurückgeben zu können.

iPhone refurbished online kaufen

Gebrauchte Smartphones werden sowohl als Privatverkauf auf gängigen Portalen als auch in Online-Shops angeboten. Erstere haben natürlich den Nachteil, dass es keine Garantie oder Gewährleistung gibt - im Schadensfall muss die Reparatur also selbst bezahlt werden. Anhand unseres transparenten Bewertungssystems https://www.brandused.com/artikelzustand kann der Zustand des gewünschten iPhones genau differenziert werden – ob wie neu oder mit Gebrauchsspuren, Sie entscheiden wie der Zustand ihres iPhones aussehen soll.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Apple iPhone 6 64GB Smartphone Space Grey A-Ware 19224
brandused
A-Ware
Apple iPhone 6 64GB Smartphone Space Grey A-Ware
109,90 € * 119,90 € *
Apple iPhone 8 space grey Smartphone A-Ware v. Händler 22585
brandused
A-Ware
Apple iPhone 8 space grey Smartphone A-Ware v. Händler
399,90 € *

iPhones gebraucht - Vorteile und worauf beim Kauf zu achten ist

iPhones liegen seit Jahren ungebrochen im Trend - die Smartphones von Apple gelten zur absoluten Oberklasse in der Handywelt. Die Geräte sind allerdings auch entsprechend teuer, weshalb es sich anbietet, statt eines Neugerätes lieber gebrauchte iPhones zu kaufen.

Gebrauchte iPhones: Welche Vorteile bringt der Kauf

Die Smartphones von Apple zeichnen sich durch ihre hohen Preise aus - das iPhone X knackte unlängst sogar die 1000 EUR Marke. Es ist daher naheliegend, zu einem gebrauchten iPhone zu greifen, denn B-Ware ist naturgemäß günstiger als ein neues Gerät. Die Preisunterschiede liegen zum Teil bei mehreren hundert Euro - gerade die aktuelle Generation verliert im ersten Jahr in der Regel viel Wert. Allerdings sollte hier beachtet werden, dass der Preisverfall natürlich deutlich geringer ist als z. B. bei einem Samsung-Gerät. Nichtsdestotrotz können Käufer hier teilweise viel Geld sparen, denn auch die älteren Geräte bieten hier als Gebrauchtware dank des schnelllebigen Smartphone-Marktes ein top Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hohe Qualität und alle Apple-Vorteile zum geringen Preis

iPhones sind neben einer top Software und Hardware auch mit hochwertigen Materialien produziert und überzeugen Nutzer mit einer guten Haptik - statt auf billigen Kunststoff setzt Apple seit langem auf hochwertiges Aluminium. Auch das Retina-Glas überzeugt Smartphone-Nutzer seit Jahren. Hinzu kommt, dass Apple-Liebhaber mit den hochwertigen Geräten meistens sorgsamer umgehen, als man es mit einem Billig-Gerät machen würde. Wer gebrauchte iPhones kauft, kann sich nicht selten auf hohe Qualität freuen, die im Idealfall nur von ein paar wenigen Gebrauchsspuren getrübt wird.

Gebrauchte iPhones für die eigenen Ansprüche finden - so klappt’s

Wer auf der Suche nach gebrauchten iPhones ist, sollte sich natürlich zuerst überlegen, welches iPhone das Richtige ist.

Der passende Jahrgang: die geeignete iPhone-Generation

Grundsätzlich gilt natürlich: Je älter die Generation, desto günstiger auch das iPhone. Allerdings ist von sehr alten Geräten abzuraten - nicht nur wegen der veralteten Hardware, sondern auch wegen der unzureichenden Software. Das aktuelle Betriebssystem iOS 11 wird zum Beispiel nur noch für Smartphones ab dem iPhone 5s ausgerollt, selbst das iPhone 5 wurde mittlerweile also aussortiert. Wer darauf keine Software-Updates mehr erhält, riskiert somit Sicherheitslücken.
Wer kein High-End-Modell braucht, kann ruhig zum iPhone 6 oder 6s greifen - die Geräte bieten nach wie vor solide Leistungen, die im Alltag absolut ausreichen. Im Vergleich zur nächsten Generation ist die 6er-Reihe zudem nochmal ein ganzes Stück günstiger. Wer nach einem kompakten, kleinen Gerät sucht, wird mit dem iPhone SE ein passendes Smartphone finden.

Etwas teurer, aber dafür immer noch in der aktuellen Oberklasse angesiedelt, sind das iPhone 7 bzw. 7 Plus und das iPhone 7s. Mit der Dual-Kamera bietet die Plus-Version einen enormen Vorteil gegenüber den bisherigen Smartphones, allerdings müssen Käufer dafür natürlich auch tiefer in die Tasche greifen.
Die neuesten iPhones sind auch als gebrauchte Versionen teurer als ältere Modell. Wer jedoch auch mit dem jeweiligen Vorgängermodell des aktuellen iPhones zufrieden ist, kann je nach Gebrauchszustand viel Geld sparen.

Verschiedene Speichergrößen der iPhones

Wer sich gebrauchte iPhones ansieht, wird schnell merken, dass sich die Preise je nach Speichergröße des Gerätes teilweise enorm unterscheiden. Diese ist bei iPhones besonders relevant, denn anders als z. B. bei Samsung lässt sich der Speicher nicht per SD-Karte erweitern.
Während bei älteren Modellen die 16GB-Variante noch die Norm war, sind die Standardgeräte mittlerweile mit 32GB ausgestattet. Noch mehr Speicher gibt es bei den 128GB-Geräten, wer besonders viele Dateien ablegen möchte, greift zur Luxus-Variante mit 256GB - diese gibt es aber nur beim iPhone 7 und iPhone 8.
Grundsätzlich dürfte den meisten Durchschnittsnutzern die 32GB-Variante absolut ausreichen. Wer öfter Fotos oder Videos aufnimmt und viele große Dateien - etwa für den Beruf - abspeichert, greift zur 128GB-Variante. 256GB brauchen für gewöhnlich nur echte Powernutzer.

Worauf beim Kauf gebrauchter iPhones zu achten ist

Funktionstüchtigkeit des Gerätes

Wer ein gebrauchtes iPhone kauft, sollte auf jeden Fall die Funktionstüchtigkeit des Gerätes prüfen. Gerade bei Privatverkäufen ist das wichtig, um unnötigen Ärger zu vermeiden. Wer einen eventuellen Defekt am iPhone erst Zuhause bemerkt, hat bei einem Kauf von Privatpersonen kaum noch Chancen, das Gerät zurückgeben zu können.

iPhone refurbished online kaufen

Gebrauchte Smartphones werden sowohl als Privatverkauf auf gängigen Portalen als auch in Online-Shops angeboten. Erstere haben natürlich den Nachteil, dass es keine Garantie oder Gewährleistung gibt - im Schadensfall muss die Reparatur also selbst bezahlt werden. Anhand unseres transparenten Bewertungssystems https://www.brandused.com/artikelzustand kann der Zustand des gewünschten iPhones genau differenziert werden – ob wie neu oder mit Gebrauchsspuren, Sie entscheiden wie der Zustand ihres iPhones aussehen soll.

Zuletzt angesehen