Gebrauchte Fernseher kaufen und Geld sparen

Heutzutage sind die Preise für gute TV-Geräte hoch angesiedelt. Wer Geld sparen, aber dennoch nicht auf ein hochwertiges TV-Gerät verzichten möchte, sollte seinen Blick in Richtung gebrauchte Fernseher lenken. In diesem Bereich werden häufig Geräte verkauft, die kaum in Gebrauch waren oder noch... >> mehr erfahren
Heutzutage sind die Preise für gute TV-Geräte hoch angesiedelt. Wer Geld sparen, aber dennoch nicht auf ein hochwertiges TV-Gerät verzichten möchte, sollte seinen Blick in Richtung gebrauchte... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gebrauchte Fernseher kaufen und Geld sparen

Heutzutage sind die Preise für gute TV-Geräte hoch angesiedelt. Wer Geld sparen, aber dennoch nicht auf ein hochwertiges TV-Gerät verzichten möchte, sollte seinen Blick in Richtung gebrauchte Fernseher lenken. In diesem Bereich werden häufig Geräte verkauft, die kaum in Gebrauch waren oder noch nicht sehr alt sind. Darüber hinaus werden auch generalüberholte gebrauchte Fernseher verkauft, die mit ihrer Leistung überzeugen. Warum es sich lohnen kann, bereits gebrauchte Geräte zu kaufen, wird in diesem Artikel näher erläutert.

Diese Vorteile bietet der Kauf von gebrauchten Fernsehern

Der größte Vorteil von gebrauchten Fernsehern ist natürlich, dass der Kunde in der Regel viel Geld einsparen kann, aber ein Gerät in guter Qualität erhält, das auch dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Häufig ist es möglich, mehrere 100 Euro zu sparen, denn neue Geräte sind in der Anschaffung deutlich teurer. Gebrauchte Fernseher bieten aber noch weitere Vorteile. War es früher noch nicht möglich, gebrauchte Fernseher in aktueller Ausführung zu kaufen, hat sich das gerade in letzter Zeit deutlich geändert. Das liegt am raschen Wechsel von HD-Ready zu Full-HD und schließlich auf 4k. Deshalb kaufen sich manche Verbraucher bei jeder Entwicklungsstufe ein neues Gerät und verkaufen das alte. Aufgrund dessen ist es heute möglich, gut erhaltene Geräte zu kaufen, die trotzdem auf einem verhältnismäßig aktuellen Technikstand sind.

Den richtigen Fernseher finden - die passende Größe

Wer schon mal gebrauchte Fernseher gekauft hat weiß, dass dabei auch die Größe eine wichtige Rolle spielt. Gemeint ist damit die Größe in Zoll, denn es ist sinnvoll, dass der gebrauchte Fernseher zur Einrichtung und zur Raumgröße passt. Beliebt sind vor allem Fernseher mit einer großen Bildschirmdiagonale, da darauf alle Sendungen, Serien und Filme viel realistischer und besser dargestellt werden. Es gibt zwar auch Fernseher mit kleineren Bildschirmdiagonalen, doch empfehlenswert sind TV-Geräte ab einer Größe von 32 Zoll. Die Diagonale beträgt exakt 81,28 Zentimeter und bietet Gelegenheit zum Fernsehvergnügen. Selbstverständlich gibt es auch größere Geräte. Gebrauchte Fernseher mit einer Größe von 40 Zoll besitzen bereits eine Diagonale von 101,60 Zentimeter, Fernseher mit 49 Zoll schon knappe 125 Zentimeter. Das setzt sich fort bis zu einer Größe von 70 Zoll. Gebrauchte Fernseher in diesem Bereich verfügen über eine Bildschirmdiagonale von enormen 177,80 Zentimetern. Da lohnt sich tatsächlich der Gang ins Kino nicht mehr, wenn man auch zu Hause Filme in dieser Größenordnung anschauen kann. Wer also richtig Geld sparen möchte, sollte auf einen gebrauchten Fernseher zurückgreifen.

Gebrauchte Fernseher - welche Displaytechnik darf es sein?

In Bezug auf die Displaytechnik gibt es aktuell drei Techniken, die zu beachten sind. Doch längst noch nicht jeder weiß etwas damit anzufangen. Es handelt sich um LCD, OLED und QLED. Die meisten Fernseher setzen momentan noch LCD ein. Das ist nicht nur bei den günstigen Geräten, sondern auch bei den hochwertigen Fernsehern der Fall. Speziell hochwertige LCD-Fernseher können sich durchaus mit OLED-Geräten messen, wenn es um die Bildqualität geht. Das sieht bei günstigeren Geräten schon anders aus. Die Bilddynamik kann darunter leiden und zeigt sich nicht mehr so kontrastreich. Schwarz wirkt dann eher wie Anthrazit. Der Grund dafür ist, dass für LCD-Bildschirme eine Hintergrundbeleuchtung erfolgen muss, da nicht alle Pixel autark leuchten. Viele LCD-Fernseher im niedrigen Preissegment fallen durch sogenanntes Backlight Bleeding auf. Das bedeutet, dass das Display nicht gleichmäßig ausgeleuchtet wird. Deshalb lohnt es sich gebrauchte Fernseher zu kaufen, die aus hochwertigeren Kategorien stammen.

Gebrauchte Fernseher mit OLED-Display

Bei OLED-TV-Geräten ist keine Hintergrundbeleuchtung erforderlich. Das liegt daran, dass die Pixel autark leuchten können und führt zu satten Schwarztönen und deutlich höheren Kontrasten als bei LCD-Displays. Außerdem werden die Bilder plastischer dargestellt. Darüber hinaus ist der Stromverbrauch bei OLEDs wesentlich geringer. Gebrauchte Fernseher mit OLED-Bildschirm sind zwar teurer als LCD-Modelle, doch der Verbraucher wird mit einem besseren und schärferen Bild belohnt.

Fernseher mit QLED-Bildschirm

QLED-Bildschirme sind eigentlich angepasste LCD-Displays, bei denen die Farbe besser wiedergegeben wird und die Helligkeit höher ist, QLED lässt sich zwar mit der Qualität von OLED vergleichen, allerdings verdunkelt sich das Bild auch bei extrem steilen Winkeln nicht. Farben wie auf der Kinoleinwand sind durch das Farbspektrum DCI-P3 möglich.

Was noch beim Kauf eines gebrauchten Fernsehers beachtet werden sollte

HDR sollte ebenfalls am gebrauchten Fernseher vorhanden sein. TV-Geräte mit HDR überzeugen durch höhere Dynamik und optimale Kontraste. Damit lassen sich mehr Inhalte in hellen und dunklen Bildteilen darstellen. Mehr und mehr zeitgemäße Geräte sind mit HDR ausgestattet, dennoch sollte man beim Kauf von gebrauchten Geräten auf dieses Detail achten. Wie viel HDMI-Anschlüsse vorhanden sind, ist ebenfalls wichtig. Schneller als gedacht, kommt es vor, dass ein oder mehrere Anschlüsse fehlen, denn es werden immer mehr zusätzliche Geräte an den Fernseher angeschlossen. Deshalb sollten mindestens drei zur Ausstattung gehören, damit Soundbar, Spielkonsole https://www.brandused.com/search?sSearch=spiel%2Bcontroller&p=1 und weitere Geräte mit ihm verbunden werden können. Sollen noch ältere Multimedia-Geräte angeschlossen werden, sollten auch YUV- und Scart-Anschlüsse vorhanden sein.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Gebrauchte Fernseher kaufen und Geld sparen

Heutzutage sind die Preise für gute TV-Geräte hoch angesiedelt. Wer Geld sparen, aber dennoch nicht auf ein hochwertiges TV-Gerät verzichten möchte, sollte seinen Blick in Richtung gebrauchte Fernseher lenken. In diesem Bereich werden häufig Geräte verkauft, die kaum in Gebrauch waren oder noch nicht sehr alt sind. Darüber hinaus werden auch generalüberholte gebrauchte Fernseher verkauft, die mit ihrer Leistung überzeugen. Warum es sich lohnen kann, bereits gebrauchte Geräte zu kaufen, wird in diesem Artikel näher erläutert.

Diese Vorteile bietet der Kauf von gebrauchten Fernsehern

Der größte Vorteil von gebrauchten Fernsehern ist natürlich, dass der Kunde in der Regel viel Geld einsparen kann, aber ein Gerät in guter Qualität erhält, das auch dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Häufig ist es möglich, mehrere 100 Euro zu sparen, denn neue Geräte sind in der Anschaffung deutlich teurer. Gebrauchte Fernseher bieten aber noch weitere Vorteile. War es früher noch nicht möglich, gebrauchte Fernseher in aktueller Ausführung zu kaufen, hat sich das gerade in letzter Zeit deutlich geändert. Das liegt am raschen Wechsel von HD-Ready zu Full-HD und schließlich auf 4k. Deshalb kaufen sich manche Verbraucher bei jeder Entwicklungsstufe ein neues Gerät und verkaufen das alte. Aufgrund dessen ist es heute möglich, gut erhaltene Geräte zu kaufen, die trotzdem auf einem verhältnismäßig aktuellen Technikstand sind.

Den richtigen Fernseher finden - die passende Größe

Wer schon mal gebrauchte Fernseher gekauft hat weiß, dass dabei auch die Größe eine wichtige Rolle spielt. Gemeint ist damit die Größe in Zoll, denn es ist sinnvoll, dass der gebrauchte Fernseher zur Einrichtung und zur Raumgröße passt. Beliebt sind vor allem Fernseher mit einer großen Bildschirmdiagonale, da darauf alle Sendungen, Serien und Filme viel realistischer und besser dargestellt werden. Es gibt zwar auch Fernseher mit kleineren Bildschirmdiagonalen, doch empfehlenswert sind TV-Geräte ab einer Größe von 32 Zoll. Die Diagonale beträgt exakt 81,28 Zentimeter und bietet Gelegenheit zum Fernsehvergnügen. Selbstverständlich gibt es auch größere Geräte. Gebrauchte Fernseher mit einer Größe von 40 Zoll besitzen bereits eine Diagonale von 101,60 Zentimeter, Fernseher mit 49 Zoll schon knappe 125 Zentimeter. Das setzt sich fort bis zu einer Größe von 70 Zoll. Gebrauchte Fernseher in diesem Bereich verfügen über eine Bildschirmdiagonale von enormen 177,80 Zentimetern. Da lohnt sich tatsächlich der Gang ins Kino nicht mehr, wenn man auch zu Hause Filme in dieser Größenordnung anschauen kann. Wer also richtig Geld sparen möchte, sollte auf einen gebrauchten Fernseher zurückgreifen.

Gebrauchte Fernseher - welche Displaytechnik darf es sein?

In Bezug auf die Displaytechnik gibt es aktuell drei Techniken, die zu beachten sind. Doch längst noch nicht jeder weiß etwas damit anzufangen. Es handelt sich um LCD, OLED und QLED. Die meisten Fernseher setzen momentan noch LCD ein. Das ist nicht nur bei den günstigen Geräten, sondern auch bei den hochwertigen Fernsehern der Fall. Speziell hochwertige LCD-Fernseher können sich durchaus mit OLED-Geräten messen, wenn es um die Bildqualität geht. Das sieht bei günstigeren Geräten schon anders aus. Die Bilddynamik kann darunter leiden und zeigt sich nicht mehr so kontrastreich. Schwarz wirkt dann eher wie Anthrazit. Der Grund dafür ist, dass für LCD-Bildschirme eine Hintergrundbeleuchtung erfolgen muss, da nicht alle Pixel autark leuchten. Viele LCD-Fernseher im niedrigen Preissegment fallen durch sogenanntes Backlight Bleeding auf. Das bedeutet, dass das Display nicht gleichmäßig ausgeleuchtet wird. Deshalb lohnt es sich gebrauchte Fernseher zu kaufen, die aus hochwertigeren Kategorien stammen.

Gebrauchte Fernseher mit OLED-Display

Bei OLED-TV-Geräten ist keine Hintergrundbeleuchtung erforderlich. Das liegt daran, dass die Pixel autark leuchten können und führt zu satten Schwarztönen und deutlich höheren Kontrasten als bei LCD-Displays. Außerdem werden die Bilder plastischer dargestellt. Darüber hinaus ist der Stromverbrauch bei OLEDs wesentlich geringer. Gebrauchte Fernseher mit OLED-Bildschirm sind zwar teurer als LCD-Modelle, doch der Verbraucher wird mit einem besseren und schärferen Bild belohnt.

Fernseher mit QLED-Bildschirm

QLED-Bildschirme sind eigentlich angepasste LCD-Displays, bei denen die Farbe besser wiedergegeben wird und die Helligkeit höher ist, QLED lässt sich zwar mit der Qualität von OLED vergleichen, allerdings verdunkelt sich das Bild auch bei extrem steilen Winkeln nicht. Farben wie auf der Kinoleinwand sind durch das Farbspektrum DCI-P3 möglich.

Was noch beim Kauf eines gebrauchten Fernsehers beachtet werden sollte

HDR sollte ebenfalls am gebrauchten Fernseher vorhanden sein. TV-Geräte mit HDR überzeugen durch höhere Dynamik und optimale Kontraste. Damit lassen sich mehr Inhalte in hellen und dunklen Bildteilen darstellen. Mehr und mehr zeitgemäße Geräte sind mit HDR ausgestattet, dennoch sollte man beim Kauf von gebrauchten Geräten auf dieses Detail achten. Wie viel HDMI-Anschlüsse vorhanden sind, ist ebenfalls wichtig. Schneller als gedacht, kommt es vor, dass ein oder mehrere Anschlüsse fehlen, denn es werden immer mehr zusätzliche Geräte an den Fernseher angeschlossen. Deshalb sollten mindestens drei zur Ausstattung gehören, damit Soundbar, Spielkonsole https://www.brandused.com/search?sSearch=spiel%2Bcontroller&p=1 und weitere Geräte mit ihm verbunden werden können. Sollen noch ältere Multimedia-Geräte angeschlossen werden, sollten auch YUV- und Scart-Anschlüsse vorhanden sein.

Zuletzt angesehen